Theologisch-kulturelles Symposium 17.-19.2020 Kronberg-Forum – Bildergalerien

Eindrücke vom ADEF-Symposium

Die Referenten

  • Dr. Hans Georg Wünch

Weitere Teilnehmer

  • Phil Sumpter

Vorträge vom Theologisch-Kulturellen Symposium

Theologisch-kulturelles Symposium 17.-19.9.2020 in Ewersbach

„Einheit und Kollaboration im Spannungsfeld von theologisch-kultureller Vielfalt“

Alle Vorträge mit Link zum Download

Referent Thema

 

 

Naschat Haddad

0.1 Kulturelles Nebeneinander von Scham- und Schuldorientierten Christen

 

 

 

Dr. Robert Miner

I.1 Einheit in Jesus, als Grundsatz christlicher Gemeinschaft

 

 

Hussam Chamoun

I.4 : Kollaboration – Notwendigkeit der Zusammenarbeiten in der Ernte

 

 

 

Dr. Marwan Quandah

I.4c : Kollaboration – Notwendigkeit der Zusammenarbeiten in der Ernte

 

 

 

Dr. Hans-Georg Wünch

II.4 Theologisch-ethische Vielfalt und herausfordernden Tendenzen in Deutschland

 

 

 

Dr. Roland Werner

III.1 Stärken und Schwächen der demokratisch-kollegialen Leitung

 

 

 

Dr. Emanuel Prinz

IV.1 Notwendiges Halten des Bandes der Liebe – Mediationsmöglichkeiten

 

 

 

Dr. Detlef Blöcher

IV.4 Realistisch-praktische Kollaborations-Möglichkeiten

 

Mediation

Arbeitszweig Mediation

Immer wieder mal gibt es Probleme in Arabisch-sprachigen Gemeinden. Manchmal ist es auch wichtig zwischen Arabisch-sprachigen und Deutschen Glaubensgeschwistern zu vermitteln und evtl. Missverständnisse auszuräumen. Damit Gottes gutes Werk weiter gehen kann, braucht es dazu manchmal Hilfe von außen

Verantwortlich: Dr. Detlef Blöcher

Biblische Kurse durch das Programm “Precept upon Precept”

Biblische Kurse durch das Programm “Precept upon Precept”

Die Precept-upon-Precept Kurse führen zu einem tieferen Verständnis der Bibel, indem jeweils ein biblisches Prinzip auf einem anderen Prinzip aufgebaut wird. Es ist eine Studienmethode, die international angewandt wird und in Deutschland auch in arabischer Sprache angeboten wird.

  • Kurs 1: Evangelisation und Jüngerschaft; Schwerpunkt auf dem 2. Timotheusbrief
  • Kurs 2: Die Namen Gottes und Gemeindegründung; Schwerpunkt auf der Apostelgeschichte
  • Kurs 3: Seelsorge im Blick auf Ehe und Familie
  • Kurs 4: Der Jakobus-Brief und Homiletik (Predigtlehre)
  • Kurs 5: Die Geschichte Israels
  • Kurs 6: Gemeindewachstum; Schwerpunkt auf dem Brief an die Philipper
  • Kurs 7: Zeitplanung und das zweite Kommen Jesu; Schwerpunkt auf dem 2. Brief an die Thessalonicher
  • Kurs 8: Der Römerbrief und biblische Glaubenslehre
  • Kurs 9: Die Taufe mit dem Heiligen Geist; Schwerpunkt auf dem Johannesevangelium

 

  • Jeder Kurs dauert 9 Tage. Der Unterricht beginnt an einem Wochenende und endet am darauffolgenden Wochenende.
  • Kosten: 450 Euro pro Kurs (incl. Unterbringung, Verpflegung, Unterrichtsmaterialien)
  • Verantwortlich: JMS Altensteig und Precept-upon-Precept
  • Nähere Informationen bei Farhan Aleid: farhan@yahoo.com (Fon +49745327581)

PTEE – The Programm for Theological Education by Extension

Das PTEE, zu Deutsch “Das Programm für Dezentrale Theologische Ausbildung”, gegründet 1981 von den evangelikalen Gemeinden in Ägypten, Jordanien und dem Libanon, dient den Gemeinden der arabischen Welt bei der Ausbildung und der Zurüstung ihrer Mitarbeiter. Der Lehrplan reicht von anfänglicher Jüngerschaftsschulung bis zum international akkreditierten Abschluss mit „Bachelor in Theology“. Die Kurse sind auf Studierende von christlichem und nicht-christlichem Hintergrund abgestimmt und werden von ausgebildeten Gruppenleitern in kleinen Studiengruppen vor Ort durchgeführt.

Diese Kurse eignen sich besonders für die in Europa zerstreuten arabisch-sprachigen Gemeinden und für die kostengünstige, berufsbegleitende Ausbildung von möglichst vielen Mitarbeitern in den Gemeinden. Die Durchführung dieser Kurse kann optimal flexibel gestaltet werden, aber fordert in der Regel 6 bis 8 Stunden Selbststudium pro Woche, die durch eine zweistündige Gruppensitzung ergänzt und durch Austausch vertieft und lokalisiert werden.

Die Gruppenleiter werden durch eine zweitägige Ausbildung vorbereitet. Nach dieser Ausbildung organisieren und leiten sie Studiengruppen vor Ort in den einzelnen Gemeinden durch Europa. Die 36 Kurse des Lehrplans für den „Bachelor in Theology“  sind nach folgender Gruppierung aufgeteilt:

1. Der Mitarbeiter und sein geistliches Wachstum

2. Der Mitarbeiter und die Bibel

3. Der Mitarbeiter und seine Fertigkeiten zum Dienst

4. Der Mitarbeiter und seine Gesellschaft

Um die akademische Akkreditierung zu bewahren, werden Prüfungen und Noten zentral verwaltet. Das PTEE ist zur Zusammenarbeit mit allen evangelikalen Ausbildungsprogrammen verpflichtet.

Für weitere Auskünfte und zur Einführung dieser Kurse vor Ort:

PTEE – (Englisch und Arabisch) (Informationen zur Organisation, Geschichte, Methodik und Lehrplan)

Studienleiter für Deutschland, Dr. Robert Miner, Mail: miner@ptee.org (Kommunikation in Deutsch, Englisch, Arabisch und Französisch), Tel. und WhatsApp: +49 159 0448 0259